Esperance, das mit reinen Sandstränden, türkisblauem Wasser, unberührten Inseln und mit von bunten Wildblumen überzogener Landschaft gesegnet ist, ist ein Traum für Strand- und Naturliebhaber. Zu den schönsten Plätzen in Esperance gehört Australiens weißester Sandstrand: Lucky Bay erstreckt sich vor der Kulisse des 110 Inseln zählenden Recherche-Archipels. Sogar die Kängurus können diesem Strand nicht wiederstehen und sonnen sich hier. 

Esperance, das nur eineinhalb Flugstunden oder eine achtstündige Autofahrt südöstlich von Perth liegt, ist der ideale Ort für einen Urlaub, bei dem man alles hinter sich lässt. Viele Sehenswürdigkeiten sind leicht zu erreichen und es gibt zahlreiche geführte Touren. Wenn Sie jedoch abseits ausgetretener Pfade auf Erkundungstour gehen möchten, dann ist eine Allradtour ein Muss.

Blue Haven Beach und Twilight Cove, die beide unweit der Stadtgrenzen liegen, sind mit ihrem ruhigen, klaren Wasser idyllische Orte zum Baden und Schnorcheln. Einheimische gehen auch gerne in der Lagune direkt östlich von West Beach zum Schnorcheln.

Wenn Sie auf der Suche nach Wellen sind, dann gehen Sie zum Surfen an den West Beach, Fourth Beach oder Observatory Beach. Wer sein Abendessen gerne selbst angeln möchte kann die Angelschnur am Tanker Jetty auswerfen. Passen Sie nur auf, dass Ihnen der freche Seelöwe Sammy hier nicht in die Quere kommt. 

In Esperance selbst geht das Abenteuer weiter mit Allradwagen-Strandsafaris, ureinwohnergeführten Touren, Bustouren, Schiffsausflügen zu den Inseln, Tauch- oder Angelausflügen mit Charterbooten, Abseiling, Sandboarding, Kanufahren, Minigolf oder bei einer Fahrt mit der Dampflock.

Besuchen Sie das Kunstzentrum und die Galerien oder nehmen Sie sich Zeit für einen Besuch im Museum, wo Sie sehen können, was vom NASA Skylab nach seinem Aufprall auf der Erde bei Balladonia noch übrig ist. Auf dem Weg zum Cape Le Grand können Sie sogar ein Stück alte Druidengeschichte finden, in einer lebensgroßen Replik von Stonehenge nämlich.

In Esperance gibt es ein gutes Angebot an Hotels, Motels, Apartments, Chalets, Bed&Breakfast- und Backpacker-Unterkünften. Wer sich nach etwas mehr Natur sehnt, der kann sich mit der Fähre nach Woody Island bringen lassen und hier sein Zelt aufschlagen oder dort in einem der fest installierten Safarizelte übernachten.

Auch unter dem funkelnden Sternenhimmel direkt am Strand von Lucky Bay kann man sein Zelt aufschlagen. Der Campingplatz bietet Solarduschen mit heißem Wasser, eine Küche und Grillstellen. Wanderwege und beeindruckende Blicke auf die Küste sind nur wenige Schritte entfernt.