Besuchen Sie den Karijini Nationalpark, ein von Mutter Natur erschaffenes Abenteuerland. Im Park können Sie klettern, baden oder in 100 Meter tiefe Felsspalten hinabsehen, die auf vier Milliarden Jahre Erdgeschichte zurückblicken. Hier findet man einige der ältesten Felsen der Erde. Folgen Sie den ausgeschilderten Pfaden, steigen Sie in höhlenartige Schluchten hinab und erfrischen Sich in einladenden Felsenpools unter herabstürzenden Wasserfällen. Oder erklettern Sie Westaustraliens zweithöchsten Gipfel, den Mount Bruce.

Ab Perth bestehen regelmäßige Flugverbindungen in Städte, von denen aus Sie den Karijini Nationalpark in wenigen Stunden Autofahrt erreichen. Von Newman und Paraburdoo sind es nur zwei Stunden Autofahrt, von Port Hedland drei und viereinhalb ab Karratha. Geführte Touren werden ebenfalls ab Tom Price, Karratha und Port Hedland angeboten. Wenn Sie die ganze Strecke ab Perth mit dem Auto zurücklegen möchten, sollten Sie etwa drei Tage einplanen. Sie können der Küste bis Geraldton folgen oder auf dem Great Northern Highway das Outback durchqueren.

Abgesehen davon, dass es sich um einen der größten und spektakulärsten Nationalparks in Australien handelt, ist das Bemerkenswerte an Karijini, dass diese malerische, beeindruckende Landschaft so einfach zu erreichen ist. Sie können Ihr Auto auf einem Parkplatz abstellen und müssen nur 50 Meter zu Fuß gehen, um rauschenden Wasserfällen auf ihrem Weg durch ausgewaschene Canyons hinab in die Felsenpools mit dem Blick zu folgen.

Das Wasser der Fortescue Falls tost das ganze Jahr über durch die Dales Gorge. Am Ende eines entspannten Spaziergangs zum Fern Pool und Circular Pool erwartet Sie ein erfrischendes Bad.  

Weano Gorge ist eher für Abenteurer, die auch vor engen, gewundenen Schluchten nicht zurückschrecken. Die äußersten Enden der Schlucht sollten Sie nur in Begleitung eines Guides erkunden, mit dem Sie auch Wasserfälle hinunterrutschen und aus den Tiefen vom „Mittelpunkt der Erde“ wieder heraufklettern können. Ein wahrer Adrenalinrausch!

Naturliebhabern wird ein Spaziergang durch die Mulga, Spinifex, Eukalyptus, Melaleuca und über 50 anderen Akazienarten gefallen. Dabei sollten Sie Ausschau nach Fels-Wallabies, Dingos, 133 Vogelarten und 92 verschiedenen Amphibien- und Reptilienarten halten.

Verbringen Sie die Nacht unter dem funkelnden Sternenhimmel und wählen Sie aus verschiedenen Camping- und Glampingangeboten im Park aus. Für weitere Informationen zu Spaziergängen, Sehenswürdigkeiten, Camping oder Flora und Fauna besuchen Sie das Karijini Visitor Centre.