You are using Internet Explorer version 7 to access WesternAustralia.com.
This website may not behave as expected on your current browser version. To upgrade to the latest version of Internet Explorer, click here

{{currentPageData.Title}}

Entdecken Sie Australiens Nordwesten und lassen Sie sich von den Naturwundern des Purnululu Nationalparks begeistern. Der Nationalpark, bekannt durch die Bungle Bungle Gebirgskette, ist eine der aufregendsten geologischen Sehenswürdigkeiten Westaustraliens.

Von einem Flugzeug aus bieten die Bungle Bungles einen eindrucksvollen Anblick. Die orangefarbenen und schwarzen Streifen auf den bienenstockartigen Hügeln, die von einer Kieselerde- und Algenschicht überzogen sind, sind deutlich zu erkennen wenn man aus südlicher Richtung kommt. Wenn man weiter über das Gebiet fliegt, kommt eine versteckte Welt aus Schluchten und Wasserbecken zum Vorschein, in der sich Fächerpalmen an den Felswänden entlang hangeln und in Felsspalten festhalten.

Die Gebirgskette liegt bis zu 578 Metern über dem Meeresspiegel und ragt 200 bis 300 Meter aus einem Wald- und Wiesengebiet empor. Im Westen fallen steile Klippen in das angrenzende Flachland ab.

Obwohl die Aborigines das Bungle Bungle Gebirge während den Regenperioden, in denen der Tier- und Pflanzenbestand enorm war, intensiv für ihre Landwirtschaft nutzten, wussten bis Mitte der 80er Jahre nur wenige Europäer von dessen Existenz.

Außerdem leben viele seltene Tiere in dem Park. In den letzten 20 Millionen Jahren haben konstante Erosion und Flüsse die gewaltigen schwarz-orange gestreiften Felsendome erschaffen.

Öffentliche Campingeinrichtungen gibt es im Walardi und Kurrajong Camp, allerdings müssen die Toiletten und Waschräume wassersparend benutzt werden. Benzin, Wasser und Vorräte erhalten Sie in Turkey Creek, das vom Park aus in ca. 3 Stunden Fahrzeit auf einer typischen Buschstrecke erreicht werden kann. Es wird aber empfohlen ausreichend Nahrung und Wasser mitzunehmen.

Zudem gibt es mehrere privat geführte Campingplätze, die Mahlzeiten, Unterkünfte und Touren anbieten. Vorausbuchungen sind dafür allerdings notwendig.