You are using Internet Explorer version 7 to access WesternAustralia.com.
This website may not behave as expected on your current browser version. To upgrade to the latest version of Internet Explorer, click here

ENDLOSE WEITE, WOHIN DAS AUGE BLICKT

Das westaustralische Outback, angefangen bei seinen Goldminenstädten und stillgelegten Schächten bis hin zu seinen schimmernden Salzseen, ist der ideale Ort, um sich in ein echtes Aussie-Abenteuer zu stürzen.

Das Outback ist für seine rostrote Erde, sengende Sonne, weiten Ebenen sowie unendlichen Überraschungen bekannt.

Hier verschmelzt ein strahlend blauer Himmel mit ockerroten Wüsten, sengende Hitze weicht kühlen Nächten, der klare Himmel am Tag füllt sich mit einem Sternenmeer bei Nacht und auch wenn die Landschaft mitunter unwirtlich zu sein scheint, die Menschen sind aufgeschlossen und bodenständig.

Decken Sie sich mit Proviant ein und fahren Sie die 1.750 Kilometer lange Canning Stock-Route, die bei Windich Spring in Wiluna beginnt und in Halls Creek endet.

Hier ist das Gelände rau und unberührt, wo sie reine Luft, wilde Landschaften, Wildschweine und schnurgerade Straßen finden, die sich am Horizont verlieren.

Goldklumpen, Kalgoorlie Die Geschichte dieser Strecke ist faszinierend: Sie wurde im Jahre 1908 gebaut und auf ihr wurde Vieh aus der Kimberley-Region zu den Märkten in den Goldfeldern und Perth gebracht. Noch heute befinden sich 54 Brunnen entlang dieser Route.

Trotz seiner wilden, unberührten Schönheit und dem majestätischen Sternenhimmel bei Nacht ist die Canning Stock-Route nichts für Zartbesaitete.

Nur erfahrene Allradfahrer mit einem zuverlässigen Fahrzeug sollten sich in den Wintermonaten auf diese Strecke wagen.

Ausreichend Lebensmittel, Wasser und Kraftstoff sind unumlässlich und ein Funksprechgerät wird dringend angeraten.

Wie bei allen entlegenen Strecken ist es wichtig, stets eine zuverlässige Kontaktperson vor Antritt der Reise zu verständigen.

Die Nullabor Plain gilt als hervorragender Roadtrip in Australien.

Eine derart unverdorbene Wildnis, die Sie so berühren wird, werden Sie nur schwerlich noch einmal finden.

Die Route fängt offiziell in Perth an, verläuft auf dem Eyre Highway und endet in Adelaide.

Die bekannten Ebenen erstrecken sich über Tausende von Kilometern, bevor sie abrupt an Steilklippen enden, die Hunderte von Metern in den Südlichen Ozean abfallen.

Hier haben Sie das Gefühl, buchstäblich am Rande von Australien zu stehen. Hamersley Range, Outback-Camping

Eine weitere charakteristische Outback-Route ist die Strecke von Perth nach Alice Springs über den Gunbarrel Highway - etwa 1.800 Kilometer lang.

Das Outbackabenteuer für Geländefahrzeuge beginnt in Laverton und führt durch Warburton, Giles und Uluru.

Die Straße führt durch abgelegene und menschenleere Teile des australischen Outback, unter anderem viele Ureinwohnergebiete, für die Besucher eine Genehmigung benötigen.

Städte und Tankstellen gibt es nur sehr vereinzelt - achten Sie also darauf, dass die Reise gut geplant ist und Sie ausreichend Proviant und eine Kommunikationsausrüstung dabei haben.

Camping ist die einzige Unterkunftsmöglichkeit - rollen Sie ihren Schlafsack unter einem stillen, funkelnden Sternenhimmel aus und lauschen Sie dem Klang der Stille.

WETTER HEUTE